Google sei dank!

Immerhin kann man auch über die Suche im Web-OPAC der SULB Dresden die „Karte des Bücherlandes“ finden. Das qucosa-Projekt ist schon eine echte Fundgrube.
Aber dazu muss ich dann erst die Homepage der SULB Dresden über google suchen, um dann nach
sechs weiteren Klicks zu dem Dokument zu gelangen, dass ich über die direkte Googlesuche nach „Karte Bücherlandes“ bereits nach zwei Klicks auf dem Bildschirm habe.
Schon gut, man muss etwas scrollen und bekommt eine Menge anderer Infos, aber dann weiß man eben gleich, wer sich noch so für die Karte interessiert:
septentrio.blogspot.com
archiv.twoday.net
www.zintzen.org
Und mal ehrlich, ohne die vielen interessanten Blogeinträge hätte ich überhaupt nie von dieser Karte erfahren.

Versuch

Hier mein Versuch, ein Vidoe einzubinden

Es hat geklappt! Chaka! (Originalton Herr Deeg)

Bild von Tino

und jetzt probiere ich auch mal, ein Bild einzufügen:

Librarian

nur so zum testen, ein Video von Youtube einzubauen:

Lernort Bibliothek

wie schön, dass die Zukunftswerkstatt uns im Projekt Lernort so super unterstützt;0)
Virtuelle Grüße
Astrid

auch dabei

Jetzt – Stunden später – bin ich auch dabei!  Viele Grüße

In der Welt der Communities angekommen

Nun sind auch die Dezernate 48 Öffentliche Bibliotheken der Bezirksregierungen in der Welt der Communities angekommen. Interessante wäre zu wissen, ob bereits andere Dezernate der Bezirksregierungen ein eigenes Blog besitzen.

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge